Skip to content Skip to footer
Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Dido & Aeneas

15. Dezember -19:30 - 21:30

Oper von Henry Purcell

lautten compagney BERLIN

Winterthur (CH)

Theater Winterthur

Oper mit einem Prolog und drei Akten (1689)
Aufführung in englischer Sprache
Libretto: Nahum Tate (1652–1715) nach dem 4.Gesang der „Aeneis“ von Vergil (70–19 v.Chr.)

  • Wolfgang Katschner Musikalische Leitung
  • Max Koch Regie
  • Linda Hofmann Ausstattung
  • Inga Schäfer Dido
  • Florian Götz Aeneas
  • Hanna Zumsande Belinda
  • Georg Bochow Zauberin & Geist
  • Christopher Fischer Ein Seemann
  • Anna Moritz Zweite Frau & Erste Hexe
  • Alice Lackner Zweite Hexe
  • lautten compagney BERLIN

Henry Purcells wohl berühmteste Komposition und einzige Oper umfasst nur eine knappe Stunde Musik und birgt doch einen ganzen Kosmos menschlicher Gefühle und Leidenschaften. Mit außergewöhnlicher Prägnanz und Ausdruckskraft erzählt der ORPHEUS BRITANNICUS die Geschichte der tragischen Liebe zwischen Dido und Aeneas. Dabei benutzt Purcell die ganze Fülle der barocken Klangpalette mit Arien wie dem bekannten Lamento von Dido, Tanzsätzen und Chören.
Die Aufführung der lautten compagney schildert das Geschehen aus der Innensicht ihrer Hauptfigur: Dido – die Königin Karthagos – hat Vater und Ehemann verloren, musste aus ihrer Heimat fliehen um in der Fremde eine neue Zuflucht zu suchen. Gefunden hat sie ein Stück unberührtes Land an der afrikanischen Küste. Dort errichtet die starke und kluge Frau eine blühende, reiche Stadt. Doch währt dieses Hochgefühl nur kurz, denn Dido ist auch eine getriebene, vom Schicksal verfolgte und verdammte Frau – sie ist ein Spielball von Geistern, die dieses Schicksal lenken und sie dadurch unermüdlich in den Selbstmord treiben. Kurz vor ihrem Tod erinnert sich die karthagische Königin auf dem errichteten Scheiterhaufen noch einmal an ihr gelebtes Leben und an einen kurzen Augenblick des Glücks und der Liebe.
Dido und Aeneas ist ein zeitloser Mythos, der die Zuschauer mit seiner Botschaft stets fasziniert. In der aktuellen Coronapandemie bekommt diese Oper ungewollt eine neue Komponente. Sie ist sehr kurz und kann mit wenig Musikern und Sängern aufgeführt werden. Und doch gehen Gesang, Schauspiel und Bewegung in diesem Stück eine ganz besonders dichte Verbindung ein und lassen ein außergewöhnliches Theatererlebnis entstehen.

 

Details

Datum:
15. Dezember
Zeit:
19:30 - 21:30

Veranstaltungsort

Theater Winterthur
Winterthur, Schweiz Google Karte anzeigen